Sonderlösungen


HSB ist dafür bekannt, seinen Kunden die maßgeschneiderte Lösung für jeden Anwendungsfall bieten zu können.

Aus unserem großen Sortiment an Linearmodulen ist für jeden Anwendungsfall die richtige dabei. Und sollte dies einmal nicht so sein,
modifizieren wir unsere Einheiten entsprechend den Anforderungen. Dies ist eine der großen Stärken von HSB.

Über die vielen Jahre seit Bestehen von HSB können wir auf eine beachtliche Anzahl von individuellen Sonderlösungen zurückblicken.

 

Modifizierte Standardeinheiten

Dieser Bereich stellt die einfachste der Sonderlösungen dar: mittels kleinerer bis mittlerer Modifikationen werden Standardeinheiten auf
den Anwendungsfall hin optimiert.

Einige Beispiele:

  • Einheiten mit temperaturbeständigem Abdeckband (Valflon)
  • Reinraumausführungen (verschiedene Klassen)
  • EX-Schutzausführungen (in Anlehnung an die ATEX-Richtlinien)
  • rostfreie Ausführungen Einheiten mit Sperrluftanschluss
  • etc.

 

Mehrfacheinheiten

Einzelmodule werden zu einer Mehrfacheinheit verklebt. So entstehen 2-fach-, 3-fach-, 4-fach- oder auch 5-fach-Einheiten. Die einzelnen Profile
werden entweder auf einer gemeinsamen Grundplatte montiert und teilweise verklebt oder aber nur miteinander in einer Vorrichtung verklebt.

Die Basis der meisten Sonderlösungen in diesem Bereich sind unsere Mechanischen Lineareinheiten HSB-beta®. Es sind Mehrfacheinheiten mit
Zahnriemenantrieb oder Spindelantrieb möglich, auch in Kombination mit Führungseinheiten.

Im Bereich der Spindeleinheiten haben wir bereits Einheiten mit bis zu 10 unabhängig voneinander angetriebenen Schlitten realisiert.
Dazu werden auch Lineareinheiten mit doppeltem Spindelantrieb verwendet.
Beispiel Mehrfacheinheiten

 

Lineareinheiten mit doppeltem Spindelantrieb

Nahezu jedes unserer Linearmodule mit Spindelantrieb kann mit 2 Spindelantrieben, 2 Festlagern (A und B) sowie 2 unabhängig voneinander
verfahrbaren Schlitten ausgeführt werden. Das Loslager befindet sich dann im Profilrohr.

 

Doppelhubeinheiten

In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass ein gewisser Verfahrweg gebraucht wird, die gegebene Einbaulänge für eine Standard-Lineareinheit
aber nicht ausreicht. Hier kann die Lösung eine sogenannte Doppelhubeinheit sein.

Im Grunde handelt es sich um zwei Einheiten deren Profile rückseitig verbunden sind und die beiden gegenläufigen Schlitten über einen Zahnriemen
gemeinsam angetrieben werden. Bei der Doppelhubeinheit handelt es sich um eine Art einfache Teleskop-Einheit.
Beispiel Doppelhubeinheiten

 

Einheiten mit 2 Zahnriemen

Mit 2 umlaufenden Zahnriemen können 2 Schlitten unabhängig voneinander verfahren werden.
Aus dieser ursprünglich als Sonderlösung konzipierten Version wurden unsere HSB-Gamma®-ZSSD und HSB-Sigma®-ZRSD entwickelt.

 

Zahnriemeneinheiten mit mittigem/außermittigem Antrieb

Dort, wo der Antriebsmotor am Lagergehäuse einer klassischen Zahnriemeneinheit nicht montiert werden kann, ist diese Version unter Umständen
die perfekte Lösung.
Der Antriebsblock mit dem Omega-Antrieb der entsprechenden ARS/ASS-Version kann auf der Profilunterseite montiert werden und als Antrieb dienen.

 

Drehdurchführungen

Für verschiedene Baugrößen der HSB-beta®-Baureihe sowie den meisten Größen der HSB-gamma®- und HSB-sigma®-Portal-Lineareinheiten
wurden Drehdurchführungen realisiert.

Diese kommen hauptsächlich in Vertikaleinheiten zum Einsatz wo etwas gedreht werden muss (z. B. Greifer) und der Antrieb am oberen Ende gewünscht wird.
Eine Durchführung von Kabeln oder Schläuchen ist hier ebenfalls problemlos möglich.
Beispiel Drehdurchführungen

 

Schwerlast-Lineartische

Für gewisse Bereiche der industriellen Automation sind klassische Lineareinheiten und Lineartische konzeptbedingt zu schwach dimensioniert.
Dies kann vom gesamten Aufbau her der Fall sein oder aber im Bereich der Führungen und/oder des Antriebs.

HSB fertigt unter anderem Lineartische in kompletter Stahlbauweise, in den Abmessungen auf den Kunden abgestimmt, z. B. mit Rollenumlaufführungen
und speziellen Planetenrolltrieben.

 

2-Achssystem mit stehenden Antrieben

Bei hochdynamischen Anwendungen geht es immer darum, die bewegten Massen so gering wie möglich zu halten.
Dies konnten wir mit unserer Sondereinheit HSB-kappa® erreichen.
Beispiel HSB-kappa®